Tradition bewusst
weiterführen. 

Wir machen das schon lang.

Karl Reif (geb.1872 in Schlaggenwald im Egerland) beendete seine "Walz" (Wanderjahre) als Fleischhauergeselle in Sieghartskirchen, wo er nicht nur Arbeit als Vieheinkäufer bei der Firma Berger, sondern auch seine spätere Frau Anna fand. Um 1900 erwarb er das Gasthaus, das seither in der 4. Generation von uns geführt wird. 1930 übernahm dann Franz Reif den Betrieb.

In den letzten Kriegsjahren wurde unser Gasthaus unter anderem auch als Volksschule genutzt. Ab 1969 bewirtschaftete dann Karl Reif neben seiner Fleischhauerei auch das Gasthaus. In all der Zeit wurde immer von der ganzen Familie mitgeholfen, wie auch jetzt noch immer.


Zwei Wochen nachdem Gabriele Reif als Kochlehrling anfing, wurde Ihr Vater Karl Reif viel zu früh aus dem Leben gerissen. Sie war nun fast auf sich selbst gestellt. Mit Unterstützung von ihrer Mutter, die beide Geschäfte (Fleischhauerei und Gasthaus) als Witwenbetrieb aufrecht erhielt, schlug Sie sich durch die Lehrjahre und lernte bei sich selbst. Noch sehr jung heiratete Sie ihre Tanzschulliebe Rudolf Köckeis. 

Ihr gemeinsamer Sohn Rudolf Köckeis machte seinen Abschluss in der Hotelfachschule Krems. Danach sammelte er, in verschiedenen renomierten österreichischen Hotels, viele Erfahrungen und verschiedene Ideen. Seit 2015 ist er wieder zurück in unserem Betrieb und arbeitet fleißig im Betrieb und im Garten mit.

Seit 2016 sind in unserem Obstgarten auch Bienen und seit 2017 haben wir auch einen eigenen Folientunnel. Wir bauen viel Gemüse und Obst in unserem Garten an. In unserem großen Obstgarten haben wir Marillen, Äpfel, Birnen, Quitten, Stachelbeeren, Himbeeren und noch viel mehr. Im Gemüsegarten wachsen unter anderem Paradeiser, Zucchini, Fisolen, Sellerie, Paprika, Chili und viele verschiedene Kräuter. 

Damit machen wir Marmeladen, damit machen wir Saucen, damit kochen wir für Sie das Essen, das bei uns auf den Tisch kommt. Wir sind stolz darauf.

Und wir sind ebenso stolz darauf, dass wir früher auch eine Fleischhauerei dabei hatten. Damals wurden die Tiere aus unserem Dorf und der näheren Umgebung im eigenen Betrieb geschlachtet und weiterverarbeitet. Auch heute beziehen wir das Fleisch aus der näheren Umgebung, wobei wir auf hohe Qualität achten.

Es liegt uns also im Blut, aus guten Zutaten, von denen man weiß, woher sie stammen, Gutes zu kochen.

Seit mehr als 100 Jahren ist das
Gasthaus Reif schon in Familienbesitz
und wir freuen uns schon
auf die nächsten 100 Jahre.

GASTHAUS REIF - Inh.: Gabriele Köckeis  
Wienerwaldstraße 14 - A-3441 Judenau - Impressum

Wir haben sehr gute Cookies für dich. Sollte es dich interessieren schau mal hier rein. Durch die Verwendung unserer Seite stimmen Sie natürlich automatisch zu.